Francisco de Goya

Francisco de Goya, eigentlich José de Goya y Lucientes, geboren am 30. März des Jahres 1746 in Fuendetodos, war ein spanischer Maler und Grafiker.

Kurzbiografie
De Goya nahm Malunterricht bei den anerkannten Künstlern José Luzán und Francisco Bayeu y Subias. Im Jahr 1769 bereiste der Spanier Italien und gewann in Parma einen Wettbewerb der dortigen Akademie.
Zu den Hauptmotiven des spanischen Malers zählten vor allem biblische Themen, der er auch als Fresken umsetzte.

Francisco de Goya beschäftigte sich intensiv mit dem Kunststil des Rokoko und fand seine Inspirationen oftmals bei Gemälden seiner Malerkollegen Anton Raphael Mengs und Giovanni Battista Tiepolo.

Im Jahr 1786 wurde der spanische Künstler zum Maler des spanischen Königs berufen. Drei Jahre später arbeitete er fest als Hofmaler, wo er Portraits der Königsfamilie anfertigte. Schließlich wurde Francisco de Goya auch noch Direktor an der Madrider Academia de S.Fernando.
Infolge eines Schlaganfalls verlor der Künstler sein Gehör und widmete sich nun zunehmend Radierungen, in denen er politische, gesellschaftliche und kirchliche Themen aufgriff. Im Vergleich zu seinen früheren Gemälde wurden die Werke des Spaniers auch intensiver und portraitierten zunehmend menschliche Laster und aktuelle gesellschaftliche Themen.
Vor allem die späten Werke de Goyas zeigten im Kontrast zu seinen anmutenden Portraitgemälden, auch Kriegerische, dunkle Thematiken sowie Aktmalerei. Dies brachte dem Maler vor allem von der katholischen Inquisition große Kritik ein, so dass er Gemälde, wie „Die nackte Maja“ und „Die bekleidete Maja“ sogar vor der Inquisition rechtfertigen musste.
Im Jahr 1824 zog Francisco de Goya nach Frankreich. Dort beschäftigte sich der Künstler mit dem Impressionismus.
Francisco de Goya verstarb am 16. April des Jahres 1828 in Bordeaux.
Bekannteste Werke
Die nackte Maja, Die bekleidete Maja, Die Familie Karls IV, Die Herzogin von Alba, Lesende Männer oder Erschießung der Aufständischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.